HOME I NAJU I Aktuell

Backtag

 

Sommercamp an der Hasselmühle: NAJU-Kinder, bauen mit viel körperlichem Einsatz einen Lehmofen.


Zwei große Kübel mit frischer Lehmerde, die wir uns freundlicherweise von der Fa. JuWö aus Wöllstein kostenlos abholen durften, mussten mit Sand und Stroh aufbereitet werden. Alle Kinder durften barfüßig in die Matschepampe, um die zähe Masse kräftig durcheinander zu mischen, zu stampfen und zu trampeln.
Lehmofen Auf einem Sockel aus Tonziegeln wurde als erstes eine dicke Schicht Lehm aufgetragen. Darauf formten wir aus feuchtem Sand die gewünschte Form des Ofens (etwa wie ein riesengroßes Bauernbrot), klopften den Sand gut an, um anschliesend ringsherum einzelne - mit den Händen geformte, brötchengrosse Lehmkugeln zu setzen.
Mit viel Spaß matschten die Kinder abwechseln an "ihrem" Ofen, bis die Form geschlossen war. Die Fugen wurden gut verschmiert und das Ganze noch einmal gut angeklopft, damit es keine Lufteinschlüsse gibt.
NAJU Selbstverständlich durften alle beteiligten Hände ihren Abdruck auf der dicken Außenschicht hinterlassen und für die Schönheit gab es Glassteinchen und Ornamente. Jetzt mussten wir geduldig warten, bis der Lehm getrocknet war. Dies durfte nicht zu schnell, damit der Lehm nicht reisst, aber auch nicht zu langsam geschehen, weil wir ja am Ende der Freizeit unser Abschlussessen darin backen wollten. Also gab es abwechselnd einen Sonnen- und einen Regenschutz. Als der Lehm lederhart war, wurde auf der einen Seite eine Öffnung für das Ofenrohr und am anderen Ende das Ofenloch, wo das Blech mit den Backwaren eingeschoben werden konnte, ausgeschnitten und versäubert. Jetzt mussten wieder viele kleine Hände helfen, um den Sand, der bis jetzt die Ofenlehmhaut getragen hatte, rauszubuddeln.
Ein Strohfeuer musste in der Brennkammer in Gang gehalten werden, damit auch die restliche Feuchtigkeit verdampfen konnte. Jetzt war er ein richtiger Ofen, mit qualmendem Schornsteinrichtiger Ofen, mit qualmendem Schornstein!
NAJU die erste Pizza, die wir darin gebacken haben: Also, in der Brennkammer richtig gut anheizen (notfalls mit glühender Holzkohle nachhelfen), eine Fühl-/Spuck- und Pimaldaumenprobe auf der Außenhaut gibt die Temperatur an. Jetzt die vorbereitete Pizza und später das Brot hinein und die Ofenluke mit einem dicken, passenden Stein gut verschliessen. Als der Duft aus dem Ofenrohr in die Nase zog, hat es nicht mehr lange gedauert und wir konnten eine knusprige Pizza aus dem Ofen ziehen.
Anschließend war noch genügend Hitze für ein Fladenbrot und Brötchen vorhanden (-auch nasse Socken wurden schon erfolgreich getrocknet und verschmort).
Mittlerweile ist der Ofen schon gut "eingebacken" und hat jetzt ein festes Dach bekommen, damit er alle Wetter gut übersteht und uns noch viele Köstlichkeiten backen kann.

Online spenden
Mitglied werden

 

Galerie

monatsfoto

 

NABU Regional

NABU Regional

Zentren
Schutzgebiete
Gruppen

 

Service

E-Cards

NABU Wolfscartoon-eCards

NABU Podcast zum Hören

Podcasts

m November 2007 startet der Podcast der NABU. Das heißt, ab sofort gibt es den NABU zum Hören. Nicht nur Vogelstimmen, Musik und Interviews machen den Podcast zu einem wahren Vergnügen fürs Ohr. Ob auf dem Weg zur Arbeit oder zwischendurch im Internet, "Kuckuck, liebe Hörer" entführt Sie für einige Minuten in eine andere Welt.

NABU Podcast zum Hören

Kuckucks-Desktopmotiv

Klassisch oder interaktiv mit Active Desktop! Mit dem Bild zum Vogel des Jahres 2008 gibt es jetzt auf Wunsch auch täglich aktuelle NABU-News und Termine direkt auf dem Desktop.

NABU Podcast zum Hören

Verbandsnetz

Wer und was ist bei der Naturschutzarbeit versichert? Bin ich auch geschützt, wenn ich auf dem Weg in die Vorstandssitzung einen Unfall erleide?

NABU Podcast zum Hören

 

Thema

Vogel des Jahres 2017

Waldkauz

Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017. Mehr